Somalia

Rang im Index: 2

Wie sieht Verfolgung in Somalia aus?

Somalia ist ein mehrheitlich muslimisch geprägtes Land, in dem erwartet wird, dass alle Somalier Muslime sind. Imame in Moscheen und Madrasas (Koranschule einer Moschee) erklären öffentlich, dass Christentum, Christen oder Kirchen in Somalia keinen Platz haben. Die gewalttätige Rebellengruppe al-Schabaab hat wiederholt verkündet, alles Christliche im Land auszurotten. Christen mit muslimischem Hintergrund sind das vorrangige Ziel und können auf der Stelle getötet werden, wenn sie entdeckt werden.

Christen werden jedoch auch innerhalb ihrer Familien und Gemeinschaften ernsthaft verfolgt. Der Austritt aus dem Islam wird als Verrat an Familie und Clan angesehen. Familienmitglieder und Clanführer bedrängen somalische Konvertiten, schüchtern sie ein und töten sie. Jeder, der auch nur im Verdacht steht, zum Christentum übergetreten zu sein, wird von den Ältesten der Gemeinschaft und sogar von den eigenen Familienmitgliedern genau beobachtet. Ein »Gemeindeleben« ist unter diesen Bedingungen schlicht unmöglich. Die wenigen Gläubigen müssen sich im Geheimen treffen. Die militanten Islamisten haben ihre Jagd auf Christen in Führungspositionen intensiviert.

Wer ist von Verfolgung am stärksten betroffen?

Christen mit muslimischem Hintergrund sind am stärksten von Verfolgung bedroht. Konvertiten, die vom Islam zum Christentum konvertiert sind, sind das erklärte Ziel der al-Schabaab-Milizen. Viele Konvertiten wurden auf der Stelle getötet, als sie entdeckt wurden. Junge Frauen, die zum Christentum konvertieren, sind besonders gefährdet. Sie werden sowohl aufgrund ihres Glaubens als auch ihres Geschlechts unterdrückt und ausgebeutet. Junge christliche Mädchen werden in Ehen gezwungen, in denen sie sexuell ausgebeutet werden, erfahren körperliche Gewalt und werden unter Druck gesetzt, sich konservativen muslimischen Praktiken anzuschließen, um sich zu »rehabilitieren«.

In Somalia ist keine Region für Christen sicher. Am gefährlichsten ist es in den Gebieten im Süden und Südwesten, die direkt unter der Kontrolle von al-Schabaab stehen.

Lernen Sie Nala kennen

Als ich nach Hause kam, warteten die Männer meiner Familie schon auf mich. Sie schlugen mich, nahmen mir mein Handy weg und sperrten mich in ein Zimmer. Sie sagten: ›Wir haben gehört, dass du korrumpiert bist‹, aber sie haben nie das Wort ›Christ‹ benutzt.

Nala ist eine somalische Christin, die gezwungen war, Somalia zu verlassen (Juli 2021)

Was hat sich im vergangenen Jahr verändert?

Die Christen in Somalia sind weiterhin mit einem extremen Maß an Gewalt konfrontiert, das sich in den letzten Jahren noch verschärfte. Die militanten Islamisten haben ihre Jagd auf Christen intensiviert. Wie sie immer wieder erklären, ist ihr Ziel, Somalia von allen Christen zu befreien. Im vergangenen Jahr verübte al-Schabaab in der Hauptstadt Mogadischu eine Reihe gewalttätiger Anschläge, bei denen zahlreiche Soldaten und Hunderte von Zivilisten getötet wurden. Zahlreiche weitere wurden verwundet. Die politische Lage hat sich verschlechtert. Clanführer, Regierung und Opposition waren sich in so entscheidenden Fragen wie der Durchführung einer Wahl uneinig. Diese Zersplitterung nutzten dschihadistische Gruppen aus, vergrößerten ihre Anhängerschaft und die Kontrolle über weitere Gebiete des Landes. Obwohl die Wahlen und eine Machtübergabe schließlich stattfanden, zeigen die Spannungen die Fragilität der gegenwärtigen Situation auf.

Wie lauten die jüngsten Beispiele von Verfolgung?

Aus Sicherheitsgründen können keine weiteren Details preisgegeben werden.

  • Anfang 2022 – Eine junge Frau wurde von ihrer Familie eingesperrt und geschlagen, als ihre Eltern erfuhren, dass sie Christin geworden war. Sie wurde in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen und dort misshandelt. Dann gelang ihr die Flucht, doch zu ihrer eigenen Sicherheit musste sie alle Verbindungen zu ihrer Familie abbrechen.

Wie hilft Open Doors den Christen in Somalia?

Open Doors unterstützt somalische Gläubige am Horn von Afrika mit Jüngerschaftsprogrammen und zeigt auf, wie sie in der schweren Verfolgung standhalten können.

Länderprofil herunterladen

Ein Gebet für Somalia

Gott, unser Vater, wir sehen die Gefahren, denen unsere somalischen Schwestern und Brüder ausgesetzt sind, nur weil sie Jesus Christus nachfolgen. Schütze die »heimlichen« Gläubigen und diejenigen, deren Glaube entdeckt wurde. Heile diejenigen, die körperlich und seelisch verletzt wurden. Tröste die, die ein Familienmitglied wegen ihres Glaubens verloren haben. Wirke in den Herzen der Extremisten, um der Gewalt ein Ende zu setzen und Frieden in dieser Region herzustellen. Wirke auf mächtige, übernatürliche Weise und beseitige Angst, Einschüchterung und Gewalt. Amen.

Map thumbnail
Ausmaß der Verfolgung

Extrem



Mechanismen der Verfolgung
  • Islamischer Extremismus
  • Unterdrückung durch den Clan/Stamm
  • Korruption und organisiertes Verbrechen
  • Totalitarismus oder diktatorische Paranoia

Anzahl der Christen
Hunderte (Schätzung von Open Doors)

Hauptreligion
Islam

Staatsform
parlamentarische Republik

Regierungschef
Präsident Mohamed Abdullahi Mohamed

Unterstützen Sie das Projekt
Projektdetails
Nachrichten
Somalia | 07 April 2022
Nachrichten
Somalia | 31 Oktober 2021
Unsere Website verwendet Cookies


Speichern

Wir verwenden Cookies und andere Technologien auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir nutzen sie u. a., um Ihnen eine sichere Spendenmöglichkeit anzubieten und um Zugriffe auf unsere Website anonymisiert auszuwerten. Außerdem können wir so eigene YouTube-Videos auf der Website teilen. Je nach Funktion werden dabei Daten an Dritte weitergegeben und von diesen verarbeitet. Weitere Informationen über die Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Auswahl jederzeit unter Einstellungen widerrufen oder anpassen.

Alle akzeptieren
 
Notwendige akzeptieren