30.04.2021 / Ägypten / news

Am 3. April ermordete ein Tuk-Tuk-Fahrer und radikaler Islamist in Beni Mazar in Oberägypten eine christliche Mutter und ihren Sohn. Der Mann, den die Familie kannte, belästigte sie seit über einem Monat. Diese Tragödie bringt die Verwundbarkeit der christlichen Frauen in Ägypten ans Licht. Sie hinterlässt ein 6-jähriges Mädchen, das von dem Erlebten traumatisiert ist, ihren Ehemann und eine christliche Gemeinde, die von der anhaltenden Gewalt gegen ägyptische christliche Frauen in vorwiegend ländlichen Gebieten erschüttert ist.

29.04.2021 / Iran / news

Saghar wuchs in einer muslimischen Familie auf. Ihre erste Begegnung mit Jesus war durch einen lebhaften Traum. «Folge mir«, sagte Jesus. Es war dieser einfache, aber mächtige Ruf, der ihr Leben für immer veränderte. Im Iran ist es eine gefährliche Entscheidung, den Islam für das Christentum zu verlassen. Aber als ihre Liebe zu Christus wuchs, wuchs auch ihr Mut.

23.04.2021 / news

Als ein Selbstmordattentäter am Ostersonntag 2019 die Zion Church angriff, verlor Debbie beide Eltern und ihr Augenlicht. Rebekah, Debbies Tante, erlitt schwere Verbrennungen am ganzen Körper und musste sich zahlreichen Operationen unterziehen. Zwei Jahre nach dem Anschlag besuchten die lokalen Partner von Open Doors sie erneut.

16.04.2021 / China / news

Eine 2000 erbaute katholische Kirche im Autonomen Gebiet Xinjiang im Nordwesten Chinas soll abgerissen werden. Die Behörden hatten die Gemeinde am vergangenen 19. Februar aufgefordert, das Gebäude zu verlassen.

09.04.2021 / Kamerun / news

Seit 2013 verübt Boko Haram auch Angriffe im Norden Kameruns und verbreitet Terror unter den Christen jenseits der nigerianischen Grenze. 
Open Doors unterstützt die Ortsgemeinden, die sich um die körperlichen und seelischen Bedürfnisse der Opfer von Gewalt kümmern.
Hier finden Sie die Geschichte von Sarata*, die ihren Mann und ihre 16-jährige Tochter bei den Angriffen verlor.