27.07.2018 / China / news
Im Westen Chinas zahlen die Christen den Preis für die fortdauernde Unterdrückung der uigurischen Minderheit. Ihr Glaube und ihre Familien werden im Rahmen der Zwangsassimilationskampagne der chinesischen Regierung auf die Probe gestellt. "Als ich in mein Dorf zurückkehrte, stellte ich fest, dass die meisten Männer in Umerziehungslager gebracht worden waren. Meine Verwandten sprechen nun Chinesisch statt ihrer Muttersprache", erklärt Shmarkhan*, der aus beruflichen Gründen in eine andere Region zog. Noch beunruhigender ist, dass in einem anderen Dorf 40 Prozent der 1700 Einwohner in Lager...
19.07.2018 / Irak / news
Erinnern Sie sich an Noeh, den Jugendlichen, der die Open Doors-Delegation bei den Vereinten Nationen im vergangenen Dezember begleitete, um für die Sache der Christen aus dem Nahen Osten einzutreten? Heute ist ein Freudentag für ihn und seine Familie: Sie können in ihr renoviertes Haus in Karamles zurückkehren! Diese Christen der Ninive-Ebene ernten nach vier Jahren der Prüfungen die Früchte ihres Glaubens und ihrer Geduld. Noeh (13) ist glücklich: er hat sein Zimmer wieder! Neue Fußbodenplatten, frisch gestrichene Wände, neue Fenster... Wie oft hatte er, als er im Flüchtlingslager lebte...
13.07.2018 / Eritrea /, Äthiopien / news
Ein Zeichen der Hoffnung für die Christen in Eritrea und Äthiopien: zum ersten Mal nach 20 Jahren des diplomatischen Bruchs besteht endlich die Aussicht auf Frieden zwischen den beiden Ländern. Die Beziehungen zwischen Äthiopien und Eritrea erwärmen sich. Die beiden Länder hatten sich seit dem letzten bewaffneten Konflikt (1998-2000) und der Unabhängigkeit Eritreas im Jahr 1993 nicht mehr einigen können. Kürzlich wurde der Dialog wieder aufgenommen, und eine eritreische Delegation hat gerade Äthiopien besucht.  Die Friedensverhandlungen lassen auf positive Konsequenzen für die...
06.07.2018 / Nigeria / news
Vom 21. bis 25. Juni kam es zu mehreren tödlichen Angriffen von Fulani-Viehhirten auf etwa ein Dutzend christliche Dörfer im zentralnigerianischen Bundesstaat Plateau. Die bislang bekannten Details lassen einen der schwersten Angriffe der letzten Jahre auf die christliche Gemeinde erkennen. Mindestens 200 Christen verloren ihr Leben, viele grausam niedergemetzelt. In der betroffenen Region wurde eine Ausgangssperre verhängt. Eine lokale Quelle berichtet: "Was dieses Wochenende geschehen ist, geht weit über Siedler-Hirten-Streitigkeiten hinaus. Es zeigt den Plan der Angreifer, Nigeria zu...
29.06.2018 / China / news
Der im Jahr 2008 in China verhaftete und 2009 zu 15 Jahren Gefängnis verurteilte Pastor Alimjan Yimit hat zwei Drittel seiner Strafe verbüsst. Einheimische Christen berichten uns von ihm. Alimjan Yimit ist ein Hauskirchenleiter, der für seinen christlichen Glauben und sein Zeugnis unter den Uiguren im Westen Chinas einen hohen Preis zahlt. Wir haben von lokalen Christen gehört, wie es ihm geht. Er darf nun einmal im Monat seine Familie anrufen: «Für ihn sind die Gespräche mit seiner Frau Gulnur und seinen beiden Söhnen die glücklichsten Momente. Sein älterer Sohn wurde gerade zur...