02.05.2017 / Äthiopien / news

Kleineren Gemeinden im Bundesstaat Tigray droht Versammlungsverbot

Die Regierung des Bundesstaates Tigray im Norden Äthiopiens erwägt, ein neues Gesetz zu erlassen, das christliche Aktivitäten auf behördlich anerkannte Kirchengelände beschränken würde. Die neue Regelung hätte besonders drastische Auswirkungen auf kleine Hausgemeinden, die kein eigenes Gebäude haben - ihre Versammlungen würden dadurch illegal.

Evangelisation außerhalb von Kirchen bald verboten?

28.04.2017 / Türkei / news

Nach der Annahme des Verfassungsreferendums wächst unter den Christen und Juden in der Türkei die Angst vor Übergriffen. Auch für den seit über sechs Monaten inhaftierten Pastor Andrew Brunson schwindet mit diesem Wahlausgang die Hoffnung auf eine baldige Freilassung.

Am 16. April stimmte eine knappe Mehrheit von 51% der Bevölkerung der Verfassungsänderung in ein Präsidialsystem zu, das dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan weitreichende Vollmachten gibt.

Verschiedene Beobachter befürchten nun, dass die Demokratie nach diesem Entscheid zunehmend unter Druck...

21.04.2017 / Irak / news

Die Christen sind in ihre verlassenen und stark zerstörten Heimatdörfer in der Ninive-Ebene zurückgekehrt, um den Palmsonntag und Ostern zu feiern.

Die Glocken läuteten. Rund 300 Christen kamen am Osterwochenende, um in Bartella, einem Dorf 12 km ausserhalb von Mosul, die Auferstehung von Jesus zu feiern. Es war das erste Mal seit drei Jahren. 15 Busse waren aus Ankawa, einem Vorort von Erbil, losgefahren, um die Gläubigen in ihr Heimatdorf zu bringen. Zwei Stunden und mehrere Checkpoints später konnten die Feierlichkeiten beginnen.

Yacoub, ein syrisch-orthodoxer Priester,...

12.04.2017 / Ägypten / news

Am 9. April, zu Palmsonntag, wurden bei zwei Anschlägen auf Kirchen in Alexandria und Tanta im Norden Ägyptens mehr als 40 Menschen getötet. Dutzende weitere Christen sind so schwer verletzt, dass weitere Todesopfer zu befürchten sind. Die Gemeinden stehen unter Schock. Doch sie setzen ihre Hoffnung weiterhin ganz auf Jesus. Während wir unsere Tränen abwischen, erheben wir unseren Blick zum Himmel, schreibt ein ägyptischer Christ angesichts der jüngsten Ereignisse. Wir sind überzeugt davon, dass unser Vater Anteil an unserem Schmerz nimmt, ohne dass wir ihm davon erzählen müssten.

12.04.2017 / Indonesien / news

Gerichtsverfahren stellt indonesischen Pluralismus auf die Probe

Der indonesische Gouverneur Jakartas, Basuki Tjahaja Purnama, genannt Ahok, sagte am 4. April, dass er seit seiner Wahl 2005 Opfer mehrerer rassistischer und religiöser Angriffe geworden sei. Diese Aussage traf Indonesiens einziger christlicher Gouverneur am letzten Tag der Zeugenanhörung vor Gericht in der gegen ihn geführten Blasphemie-Verhandlung.

Blasphemie-Verfahren im Wahlkampf