12.02.2021 / Nordkorea / news

Yeong Woo (Deckname), ein nordkoreanischer Christ, verbrachte mehrere Jahre seines Lebens im Zwangsarbeitslager und im Gefängnis. Er hatte bereits Folter, Hunger und seine erste Strafe in einem nordkoreanischen Arbeitslager überlebt. Sein Körper war verwundet, sein Geist verzweifelt und seine Seele zerschlagen. Als er im Lager einem sterbenden Christen begegnet, fleht er Gott an: »Du wirst ihn gewiss retten, Herr!« Aber sein Glaubensbruder stirbt, und auch Yeong Woos Glaube an Gott ist am Ende. Wie kann er sich wiederaufrichten?

05.02.2021 / Malaysia / news

In einem Land, das nebst den Folgen der Covid-19-Pandemie zusätzlich von sintflutartigen Regenfällen, Überschwemmungen und Erdrutschen heimgesucht wurde, bleibt die Hoffnung bestehen. Nach einem Seminar «Mutig gegen den Sturm», das von Mikal (Pseudonym), einem lokalen Partner von Open Doors, organisiert wurde, entschieden fünf Personen, sich taufen zu lassen. Eine gewaltige Ermutigung für die ganze Kirche. Und eine Ermutigung, mehr Menschen mit der Bibel in Kontakt zu bringen.

29.01.2021 / China / news

In China wird der Zugang zur Bibel zunehmend kontrolliert. 2018 verbot die chinesische Regierung den Online-Verkauf von Bibeln: Seitdem dürfen nur noch staatlich zugelassene Kirchen Bibeln in ihren Buchhandlungen verkaufen. Aber mehrere christliche Geschäftsleute haben begonnen, Audio-Bibel-Player im Internet zu verkaufen. Diese sind zur neuen Zielscheibe des Regimes geworden. Und wer sie verkauft, riskiert eine mehrjährige Haftstrafe.

22.01.2021 / Mexiko / news

Nachdem Mexiko im Weltverfolgungsindex 2020 nicht gelistet war, kehrt das Land auf dem diesjährigen Index zurück und rückt gleich auf den 37. Rang vor. Die organisierte Kriminalität ist in erster Linie für diesen Anstieg verantwortlich und übt ihren Einfluss im ganzen Land aus. In ländlichen Gebieten werden Christen auch von den Dorfgemeinschaften unter Druck gesetzt. Diese praktizieren alte Bräuche und versuchen, die Christen aus ihren Heimatdörfern zu vertreiben. Das mussten auch Rosario und ihre fünf Kinder, die früher in der kleinen Gemeinde Yatzil Tres Lagunas im Inneren des Landes...

15.01.2021 / news

Der Weltverfolgungsindex 2021 zeigt es deutlich: Der Druck auf christliche Minderheiten hat weltweit zugenommen. Grund dafür ist die verstärkte staatliche Überwachung in China, die Radikalisierung des Hindu-Extremismus in Indien, der Islamismus in Subsahara-Afrika und die Covid-19-Pandemie. Es sind auch Verbesserungen zu verzeichnen, zum Beispiel im Sudan. Über 309 Millionen Christen werden in den Top 50 Ländern verfolgt. Über 340 Millionen weltweit.