10.06.2021 /
Saudi-Arabien
/ news

Saudi-Arabien: Geldstrafe von 65.000 Euro wegen Evangelisation

Khaled (Name geändert) ist ein Christ mit muslimischem Hintergrund aus Saudi-Arabien. Ihm wurde von den Behörden vorgeworfen, zu missionieren. Nun wurde er am Donnerstag, 3. Juni, zu einer Geldstrafe von umgerechnet rund 65.000 Euro verurteilt.

Ein saudi-arabischer Richter verurteilte Khaled zu einer Geldstrafe von 300.000 saudischen Riyals, umgerechnet etwa 65.000 Euro. Khaled hat 30 Tage Zeit, um das Bußgeld zu bezahlen, wenn seinem Einspruch nicht stattgegeben wird. Unseren Quellen zufolge hat er entschieden, gegen das Urteil in Berufung zu gehen.

Freispruch in einer von drei Anklagen

Nach Angaben seiner Verwandten ist Khaled erleichtert, etwas mehr als vier Wochen Zeit zu haben. Denn so kann er Vorkehrungen für seine Familie treffen.
Khaled wurde am 22. April in einem Prozess wegen angeblichem Raubüberfall freigesprochen. Noch aber werden zwei andere Anklagen weiterverfolgt, darunter jene des Missionierens. Deswegen musste er am 30. Mai vor Gericht erscheinen, das Urteil wurde am 3. Juni verkündigt.