Nachrichten Nigeria | 03 April 2024

Nigeria: Dank Ihrer Unterstützung kann Ayuba für seine Familie sorgen

 

 
Show: true / Country: Nigeria / Nigeria
»Seit ich hier bin, habe ich viel gelernt. Ich glaube, dass mir und meiner Familie das in Zukunft helfen wird und es mir ermöglicht, die Kirche zu unterstützen«, erzählte uns Ayuba, als wir ihn kürzlich besuchten. Erfahren Sie hier, wie es Ayuba aus Nigeria geht, seit wir ihn 2022 das letzte Mal gesehen haben.

Als wir Ayuba im Jahr 2022 kennenlernten, lebten er und seine Geschwister versteckt. Nach dem Mord ihres Vaters durch Boko Haram im Jahr 2020 fand sich Ayuba bald auf der Fahndungsliste der islamistischen Terrorgruppe wieder. Ayubas Pastor schlug vor, dass er und seine Geschwister eine von Open Doors unterstützte Traumabehandlung in Anspruch nehmen sollten. Der junge Mann hegte große Wut und Rachegefühle gegenüber den Mördern seines Vaters und denjenigen, die diesen das Versteck seines Vaters verraten hatten.

Diese Traumabehandlung hat Ayubas Leben grundlegend verändert. »Ich beschloss, meine Wut loszulassen und Frieden zu finden. Gott hat mich hierher gebracht, um mich zu heilen... Ehrlich gesagt, wenn ich nicht hierher gekommen wäre, weiß ich nicht, was aus mir geworden wäre.«

Wertvolle Unterstützung

Ayuba erhielt von Open Doors eine Geldsumme, um die dringendsten Bedürfnisse seiner Familie zu decken. Seit dem Tod seines Vaters war Ayuba der einzige Versorger und Betreuer seiner jüngeren Geschwister geworden. Er nahm einfache Arbeiten auf dem Bau an, aber das Geld, das er nach Hause brachte, reichte weder aus, um seine Schwestern den Schulbesuch zu ermöglichen, noch um Essen auf den Tisch zu bringen.

Wo immer möglich, möchte Open Doors die am stärksten verfolgten und gefährdeten Christen begleiten, um ihnen zu helfen, in ihrem Glauben standhaft zu bleiben. Die Unterstützung, die wir anbieten, ist ganzheitlich und integriert, basierend auf dem jeweiligen Kontext.

Neue Hoffnung durch Berufsausbildung

Über den nächsten Tag hinaus zu planen und zu träumen ist ein Luxus, den schwer verfolgte Christen oft nicht haben. Die meisten versuchen nur, jeden Tag zu überleben.
Ayuba sagte zunächst, er wolle einen Universitätsabschluss machen. Für junge Nigerianer ist ein Hochschulabschluss unverzichtbar, um eine feste Anstellung zu erhalten und finanzielle Stabilität zu genießen. Diejenigen mit einem Master- oder Doktortitel werden bevorzugt. Ein Dilemma, mit dem unsere Partner vor Ort konfrontiert wurden, war, dass Ayuba viele Jahre studieren müsste, und selbst dann wäre es nicht sicher, dass er eine Anstellung findet.

Um Ayuba wirklich zu helfen, war also ein unkonventioneller Ansatz erforderlich – er musste eine Berufsausbildung erhalten, die es ihm ermöglichte, so bald wie möglich seine Familie zu unterstützen.

Unsere Partner vor Ort fragten Ayuba, welche Art von Berufsausbildung er erhalten wolle, um sein eigenes kleines Unternehmen zu gründen, falls er nicht zur Universität gehen könne. Er überlegte sich das genau und nahm sich Zeit, um den Bedarf in seiner Umgebung zu ermitteln. Abuya stellte fest, dass es einen Bedarf an Technikern für die Installation von Solaranlagen gibt.
Anfang 2024 begann Ayuba eine dreimonatige Schulung über den Bau, die Installation, die Reparatur und den Verkauf von Solarprodukten bei einem registrierten und akkreditierten Unternehmen für Solarsysteme.

Wir besuchten ihn während seiner Ausbildung, um zu sehen, wie es ihm ging. Ayuba war für die Arbeit mit einem blauen Overall und einem grünen Schutzhelm bekleidet. Er sagte uns:

«Seit ich hier bin, habe ich viel gelernt. Ich glaube, dass diese Arbeit mir und meiner Familie in der Zukunft helfen wird und es mir ermöglicht, die Kirche zu unterstützen. Ich möchte euch Schwestern und Brüdern für eure Unterstützung danken. Ich bete, dass Gott euch und eure Familien segnet.»

AyubA

Danke für Ihre fortwährende Unterstützung durch Spenden und Gebet, die es uns ermöglicht, Christen wie Ayuba zu helfen, inmitten der anhaltenden Verfolgung zu widerstandsfähigen Christen zu werden.

Bitte beten Sie für junge Christen in Nigeria!
  • Beten Sie für Ayuba auf seinem neuen Weg in die Selbstständigkeit. Beten wir, dass Gott ihm Aufträge schickt und dass Ayuba ein zuverlässiger und ehrlicher Arbeiter wird und als solcher bekannt ist.
  • Bitte beten Sie weiter für die Sicherheit von Ayuba und seiner Familie, die sich immer noch im Norden Nigerias aufhalten. Beten Sie, dass ihr Zeugnis die Menschen um sie herum zu Jesus führt.
  • Beten wir für Ayubas Verfolger - dass sie Christus in seiner Herrlichkeit sehen und von ihren Sünden umkehren.
Unterstützen Sie das Projekt
Projektdetails

 

Abonnieren
Abonnieren Sie unser wöchentliches E-Mail über mutigen Glauben, um persönliche Lebensgeschichten und Erlebnisse zu entdecken und zu erfahren, wie Sie sich für verfolgte Christen einsetzen können.
Unsere Website verwendet Cookies


Speichern

Wir verwenden Cookies und andere Technologien auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir nutzen sie u. a., um Ihnen eine sichere Spendenmöglichkeit anzubieten und um Zugriffe auf unsere Website anonymisiert auszuwerten. Außerdem können wir so eigene YouTube-Videos auf der Website teilen. Je nach Funktion werden dabei Daten an Dritte weitergegeben und von diesen verarbeitet. Weitere Informationen über die Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Auswahl jederzeit unter Einstellungen widerrufen oder anpassen.

Alle akzeptieren
 
Notwendige akzeptieren
Liquid error: Exception has been thrown by the target of an invocation.