30.11.2018 /
Iran
/ news

Iran: Zwei Christen verhaftet und an einen unbekannten Ort gebracht

Behnam Ersali und Davood Rasooli sind iranische Christen. Letzte Woche wurden sie von Sicherheitsbeamten aus ihren Häusern in Karaj und Mashhad entführt. Seitdem hörte man nichts mehr von ihnen.

Behnam Ersali und Davood Rasooli, zwei iranische Christen, wurden am Freitag, den 16. November, verhaftet. Iranische Sicherheitsbeamte haben sie aus ihren Häusern in Karaj und Mashhad entführt.

Die beiden Männer hatten vereinbart, sich an dem Tag, an dem sie verhaftet wurden, in Mashhad, einer der wichtigsten Städte des Iran, zu treffen.

Iranische Geheimdienste wurden wahrscheinlich über ihr Treffen informiert, nachdem sie ihre Anrufe abgefangen hatten.

Gewaltsam und ohne Erklärung verhaftet

Behnam Ersali war bereits in Mashhad, 946 Kilometer von Karaj im Nordosten des Iran entfernt, als sechs Sicherheitskräfte das Haus seines Freundes, in dem er übernachtete, überfielen und die beiden verhaftete. Sein Freund wurde nach ein paar Stunden freigelassen, er selbst blieb aber in Haft.

Davood Rasooli ist ein ehemaliges Mitglied der «Assembly of God Church» in Teheran. Er wurde vor seinem Haus in Karaj, in der Nähe von Teheran, um 6 Uhr morgens verhaftet, als er sich darauf vorbereitete, zu seinem Termin in Mashhad zu fahren. Zwei Sicherheitskräfte in Zivil nahmen ihn mit, kamen aber später zurück, um sein Haus zu durchsuchen und beschlagnahmten einige seiner Bücher und persönlichen Gegenstände, berichtete die Zeitung «Mohabat News».

Druck nimmt zu

Der Druck auf Christen nimmt zu, wie «Mohabat News» berichtet: «In den letzten Tagen haben die Medien berichtet, dass die Geheimdienste der Islamischen Republik eine Reihe von Gläubigen in den nördlichen Städten des Landes verhaftet haben.»

Die iranischen Behörden sind bekannt für ihre unerwarteten Verhaftungen, wie im Falle von Youcef Nadarkhani, einem Pastor in Rasht, der ebenfalls im Juli in seinem Haus verhaftet wurde.

Völlige Unklarheit über ihre Verhaftung

Es besteht völlige Unklarheit über die Gründe für diese Verhaftungen. Seither haben ihre Familien keine Nachricht von ihnen erhalten. Es ist auch nicht bekannt, unter welchen Vorwürfen oder wo sie festgehalten werden. Allerdings vermuten die Freunde von Davood Rasooli, dass er in Einzelhaft gehalten und im Rajai Shahr Gefängnis in Karaj verhört wird.

In Haft sind die Lebensbedingungen der Christen schwierig. Sie können gefoltert und zum Geständnis gezwungen werden, sie können sogar hingerichtet werden.