05.04.2019 /
Syrien
/ news

Syrien: Neuanfang mit Hindernissen

Viele Jahre Bürgerkrieg haben Syrien schwer gezeichnet. Im März 2019 haben die von den USA unterstützten «Syrian Democratic Forces» den IS für besiegt erklärt; der Wiederaufbau hat längst begonnen.

Vielerorts keimt Hoffnung auf, doch zahlreiche Christen stehen vor den Trümmern ihres alten Lebens oder sind neuen Gefahren ausgesetzt. Hier stellen wir zwei von ihnen vor.

Begegnung mit Jesus
Randa* hat durch den Krieg ihren Mann und einen ihrer drei Söhne verloren. Sie wurde zweimal vertrieben und konnte bis vor kurzem noch nicht in ihr Heimatdorf zurückkehren, da es sich in umkämpftem Gebiet befand. Sie sagt: «Ich wusste immer, dass Gott bei uns ist. Als die Dinge schwierig wurden, versuchte ich, mich auf diese Wahrheit zu konzentrieren. Gott tröstete mich, gab mir Kraft und trug mich durch. Als mein Mann und mein Sohn starben, kam Jesus in einem Traum zu mir. Bei seinem Anblick spürte ich, dass seine Kraft in mich kam. Jesus war weiß gekleidet, ich werde diesen Traum nie vergessen.»

Keine Nachricht von Entführten
Jamilas* Mann wurde vor fünf Jahren in Aleppo zusammen mit einem anderen Christen von einer Rebellengruppe entführt. Die Rebellen stoppten seinen Bus und hatten es nur auf die Christen darin abgesehen. Der andere Mann wurde nach Zahlung eines hohen Lösegeldes wieder freigelassen, aber von Jamilas Ehemann fehlt bis heute jedes Lebenszeichen. «Der freigelassene Mann erzählte mir, wie er und mein Ehemann unter Druck gesetzt wurden, zum Islam zu konvertieren. Mein Ehemann sagte immer nein, berichtete mir der Mann», sagt Jamila.

In Syrien werden immer noch entführte Menschen vermisst. So wurden beispielsweise im April 2013 zwei Bischöfe aus Aleppo entführt. Niemand weiß, wo sie sind. Die Kirchen in Aleppo beten weiterhin um ihre Rückkehr.

2018 haben fast 200.000 Personen in Syrien Hilfe durch Open Doors erhalten. Neben Nothilfe engagiert sich Open Doors für den Wiederaufbau. Zusammen mit der Kirche vor Ort wurden 16 Hoffnungszentren gegründet oder unterstützt.

*Decknamen