20.03.2021 /
Ägypten
/ news

Ägypten: Eine christliche Frau wird auf der Straße verprügelt

Eine ägyptische Christin, die bereits lange von ihrem Nachbarn belästigt wurde, wurde auf der Straße gewaltsam angegriffen.

Am 29. Jänner wurde Jihan (58) von einer Gruppe von Nachbarn auf die Straße gezerrt und verprügelt.
Dieser Übergriff geschah in Gizeh in Ägypten. Der Angriff wurde von ihrem Nachbarn initiiert. Dieser sagt, er hasse Christen und will, dass Jihan und ihr Sohn Johny (21), die einzigen Christen in ihrer Straße, gehen.

Beleidigungen und Drohungen

Dieser Nachbar belästigt Jihan schon seit langem. Er beleidigt sie und droht, sie zu vergewaltigen.
Jihan ist schon oft zur Polizei gegangen. Sie rieten ihr, Sicherheitskameras aufzustellen, um ihre Anschuldigungen zu untermauern. Diesen Rat befolgte sie. Aber die Installation dieser Kameras scheint der Auslöser für den Angriff gewesen zu sein, den sie nun erlitt.
Jihan ist mit blauen Flecken übersät und hat massive Blutergüsse am Körper. Ihre Angreifer wurden verhaftet, aber kurz darauf wieder freigelassen.