Wir unterstützen die verfolgte Kirche durch…

 

Präsenz

Unsere Teams stehen in direktem Kontakt mit den Opfern von Verfolgung und begleiten sie. Unsere Geschwister sollen wissen, dass sie nicht vergessen sind. Besuche stärken sie und schenken neuen Mut, durch Briefe und Gebete von Christen auf der ganzen Welt werden sie ermutigt.

 

Biblische Schulung

Ausbildungskurse für Leiter, Helfer, junge Christen und Frauen stehen im Zentrum unserer Arbeit. Unsere Schwerpunkte sind: Theologie, Jüngerschaft, Traumabegleitung, Verfolgungsseminare sowie Frauenförderung.

Pastoren benötigen eine theologisch fundierte Ausbildung, um ihre Gemeinden inmitten der Bedrängnis führen zu können. Speziell entwickelte Seminare helfen Christen, sich auf Verfolgung vorzubereiten und ihr zu begegnen.

Menschen, die erst vor kurzem Jesus kennengelernt haben, bekommen in Jüngerschaftsschulungen die Grundlagen des Glaubens vermittelt. Insbesondere in Ländern, in denen Frauen wenig oder keinen Zugang zu Bildung haben, bieten wir Frauenförderungskurse an. Wir schulen vor Ort Leiter und Mitarbeiter, damit sie traumatisierte Christen begleiten können.

 

Literatur

Wir verteilen Bibeln, christliche Bücher und Unterrichtsmaterialien.

In vielen Ländern, in denen Christen Verfolgung erleben, sind auch der Druck oder die Weitergabe von Bibeln verboten. In Nordkorea oder streng islamischen Ländern beispielsweise kann der Besitz einer Bibel oder einer Broschüre mit christlichem Inhalt zu harten Strafen führen.

Unsere leicht verständlichen, illustrierten Bibeln für Kinder sind auch für Eltern und Erwachsene mit geringer Bildung häufig der Schlüssel zum Verständnis des Evangeliums.

 

Sozioökonomische Hilfsprojekte

Mit Kleinkrediten, Schulungen und Projekten zur Berufsbildung verhelfen wir zu einer Einkommensgrundlage. Wir bieten Alphabetisierungskurse an und unterstützen Selbsthilfegruppen. Wir finanzieren Infrastruktureinrichtungen wie Schulen und Kliniken.

Mit Hilfe-zur-Selbsthilfe-Projekten hilft Open Doors, die Rahmenbedingungen für den Lebenserhalt von verfolgten und benachteiligten Christen zu schaffen. Auch Ausbildungsprojekte gehören zu diesem wichtigen Bereich unserer Arbeit. Die Notlage bestimmt die Art der Unterstützung. Ob Gemeinden, Familien, Witwen mit ihren Kindern, Gefangene oder Christen auf der Flucht vor ihren Verfolgern: Open Doors hilft ihnen bedürfnisorientiert. Verschiedene Projekte helfen in unterschiedlichen Situationen und Gegebenheiten.

 

Nothilfe

Wir liefern Hilfsgüter in Konflikt- und Katastrophengebiete und unterstützen Gefangene sowie Familien von Gewaltopfern.

In konkreten Notsituationen hilft Open Doors in enger Abstimmung mit und durch lokale Kirchen und Partner auch durch Nothilfe. Menschen in Krisensituationen oder Christen, die nach Katastrophen benachteiligt werden, werden mit Lebensmittelpaketen, Hygieneartikeln und medizinischer Hilfe versorgt.

Zwischen 2012 und 2017 konnten beispielsweise zehntausende Flüchtlingsfamilien im Irak und in Syrien unterstützt werden.
Wir versuchen, jeweils rasch auf Hilfe zur Selbsthilfe-Projekte umzustellen, indem Christen Mikrokredite zum Aufbau der eigenen Existenz erhalten oder schulische und berufliche Ausbildung bekommen.

 

AT
Category: