07.04.2017 / Nordkorea / news

Es vergeht kein Tag, ohne dass über das Nuklearprogramm von Nordkorea berichtet wird. Über die Agenda, die die nordkoreanischen Behörden verfolgen, um die Kirche im Land auszulöschen, wird hingegen kaum gesprochen. Dennoch finden immer wieder Nordkoreaner zu Jesus.

Die Spannungen haben auf der koreanischen Halbinsel in den vergangenen Tagen zugenommen. Der Abschuss von ballistischen Raketen könnte eine Verschärfung der internationalen Sanktionen gegen Nordkorea nach sich ziehen. Im Land selbst läuft die anti-westliche und anti-christliche Propaganda auf Hochtouren.

31.03.2017 / Iran / news

Bei den iranischen Strafvollzugsbehörden stossen sie auf Gleichgültigkeit. Die physische sowie psychische Gesundheit von Maryam verschlechtert sich zusehends, und Ebrahim erhält keine Erlaubnis, seine Mutter zu besuchen, die an Krebs leidet.

In der vergangenen Woche hat sich der Gesundheitszustand von Maryam nochmals verschlechtert und sie benötigte erneut medizinische Notfallversorgung. Einer Gefängnisaufseherin zufolge hat Maryam stark an Gewicht verloren. Die Haftbedingungen bewirken körperlichen Stress, der bei Maryam, die unter einem angeborenen Herzklappenfehler leidet, die...

27.03.2017 / Vietnam / news

Frau wurde von ihrem Ehemann misshandelt, weil sie eine Kirche besuchte

In Vietnam werden Christen immer stärker unter Druck gesetzt. Im privaten Umfeld erleben besonders Christen mit buddhistischem oder animistischem Hintergrund teils heftige Anfeindungen wegen ihres neuen Glaubens. Als Thi Huong begann, Jesus nachzufolgen, reagierte ihr Ehemann darauf so gewalttätig, dass sie fliehen musste.

Bild: Thi Huong aus Vietnam

Christliche Konvertiten besonders gefährdet

24.03.2017 / Indonesien / news

Ein christliches Ehepaar, das sich in Indonesien um Strassenkinder kümmerte, musste seine Betreuungseinrichtung schliessen. Ihnen wurde vorgeworfen, diese muslimischen Kinder zu «missionieren».

Die Stimmen der singenden Kinder sind verstummt. Nun werden sie nicht mehr Aufnahme finden da, wo Wandi* und seine Frau ihnen mit so viel Geduld und Liebe das Lesen und Schreiben beibrachten oder die Lieder, die sie so sehr liebten. Ihre Anlaufstelle für Strassenkinder musste schliessen.

21.03.2017 / Äthiopien / news

Islamische Dorfbewohner drangsalieren Witwe und ihren Sohn

Am 4. März zerstörten Mitglieder eines muslimischen Stammes die Existenz einer christlichen Witwe und ihres Sohnes. Gegenüber Mitarbeitern von Open Doors sagte sie: 'Ich danke dem Herrn, dass er unser Leben verschont hat. Wir beklagen uns nicht über den Verlust materieller Dinge.'

Leiche des Mannes ausgegraben