04.03.2005 / Jordanien / news
(Open Doors) – In dem seit drei Jahre dauernden Rechtsstreit um das Vormundschaftsmandat von Siham Quandahs Kindern Rawan und Fadi (jetzt 16 bzw. 15 Jahre alt) soll ein abschliessendes Urteil gefällt werden. Richter Mahmud Zghl sagte, dass am 15. März der endgültige Entscheid gefällt wird. Der derzeitige Berufungsprozess ist das letzte Rechtsmittel der christlichen Mutter um das Sorgerecht ihrer Kinder zurück zu erhalten. Die seit 1994 verwitwete Siham Quandah erfuhr erst Monate nach dem Tod ihres Mannes von einem Dokument, in dem steht, dass ihr Ehemann angeblich drei Jahre zuvor zum Islam...
25.02.2005 / Eritrea / news
(Open Doors) – 27 der orthodoxen Medhane-Alem-Gemeinde angehörende Sonntagsschullehrer und ihre Schüler in der eritreischen Hauptstadt Asmara wurden am Samstag, dem 19. Februar, während ihres Religionsunterrichts festgenommen. Die meisten Schüler sind Jugendliche. Mit ihren Lehrern zusammen befinden sie sich in einer örtlichen Polizeistation in Haft. Als Teil der orthodoxen Kirche war die Medhane-Alem-Gruppe normalerweise vom harten Vorgehen der eritreischen Regierung gegen protestantische Christen ausgenommen, von denen manche wegen der Weigerung, ihren Glauben zu verleugnen, in...
25.02.2005 / Eritrea / news
(Open Doors) – 27 der orthodoxen Medhane-Alem-Gemeinde angehörende Sonntagsschullehrer und ihre Schüler in der eritreischen Hauptstadt Asmara wurden am Samstag, dem 19. Februar, während ihres Religionsunterrichts festgenommen. Die meisten Schüler sind Jugendliche. Mit ihren Lehrern zusammen befinden sie sich in einer örtlichen Polizeistation in Haft. Als Teil der orthodoxen Kirche war die Medhane-Alem-Gruppe normalerweise vom harten Vorgehen der eritreischen Regierung gegen protestantische Christen ausgenommen, von denen manche wegen der Weigerung, ihren Glauben zu verleugnen, in...
18.02.2005 / Eritrea / news
(Open Doors) – In den vergangenen 10 Tagen sind 31 Christen in Städten nördlich der Hauptstadt Asmara inhaftiert worden. Damit wurden in Eritrea seit Anfang 2005 187 Christen wegen illegaler christlicher Aktivitäten verhaftet.Die eritreische Regierung hatte im Mai 2002 die unabhängigen protestantischen Gemeinden des Landes geschlossen, ihre Versammlungsstätten als illegal bezeichnet und jegliche Treffen untersagt. Zu den verbotenen Gruppen gehören einheimische charismatische und pfingstliche Gemeinden sowie Adventisten, Presbyterianer und Methodisten. Die Behörden haben ihr hartes Vorgehen...
18.02.2005 / Eritrea / news
(Open Doors) – In den vergangenen 10 Tagen sind 31 Christen in Städten nördlich der Hauptstadt Asmara inhaftiert worden. Damit wurden in Eritrea seit Anfang 2005 187 Christen wegen illegaler christlicher Aktivitäten verhaftet.Die eritreische Regierung hatte im Mai 2002 die unabhängigen protestantischen Gemeinden des Landes geschlossen, ihre Versammlungsstätten als illegal bezeichnet und jegliche Treffen untersagt. Zu den verbotenen Gruppen gehören einheimische charismatische und pfingstliche Gemeinden sowie Adventisten, Presbyterianer und Methodisten. Die Behörden haben ihr hartes Vorgehen...