Jemen
Flagge
Regierungschef
Abed Rabbo Mansur Hadi
Bevölkerung
28 915 000
Christen
Einigen Tausend
Hauptreligion
Islam
Staatsform
Republik


Überblick

Seit der Absetzung des ehemaligen Präsidenten im Jahr 2012 versinkt der Jemen in einer Spirale der Gewalt. In den Bürgerkrieg zwischen den schiitischen Huthis-Rebellen und der Regierung mischt sich seit 2015 auch Saudi-Arabien ein und bombardiert das Land aus der Luft. Im Chaos dieses Krieges gewinnen extremistische Al-Kaida und der IS, die immer grössere Regionen kontrollieren, verschärfen tut sich auch die humanitäre Krise. Der Jemen ist als Stammesgesellschaft gegliedert, in der traditionell die Autorität des Stammes Vorrang der der Regierung geniesst. Der Islam ist die offizielle Religion und die Gesetzgebung basiert auf der Scharia. Muslime haben kein Recht, sich zu einer anderen Religion zu bekehren. Jemeniten, die konvertieren, unterliegen der Todesstrafe.

Zur Situation der Christen

Die Mehrheit der Christen sind muslimische Konvertiten, da die meisten Ausländer das Land verlassen haben. Diese Christen werden durch ihre Gemeinschaft verfolgt und sind der Diskriminierung und Einschüchterung auf staatlicher Ebene (Inhaftierung, Verhör) ausgesetzt. Extremistische Gruppen können sie ungestraft entführen oder töten. Christen erhalten oft keine humanitäre Hilfe, da diese über muslimische Organisationen und durch lokale Moscheen organisiert wird. 

Beispiele der Verfolgung

  • 12. September 2017 – Der indische Pastor, Tom Uzhunnalil (58), wird nach 18 Monaten Gefangenschaft freigelassen. Er wurde am 4. März 2016 entführt.
  • 5. März 2016 – Die von Christen geführte Seniorenresidenz Al Ehsan wird von Fremden in Militärkleidung angegriffen und 17 Menschen getötet.
  • 25. November 2015 – Zwei jemenitische Christen mit muslimischem Hintergrund werden in einen Hinterhalt gelockt und wegen ihres Glaubens getötet.

 

Christenverfolgung

Rang im Index: 
8
Rang im letztjährigen Index: 
9