Jemen
Flagge
Regierungschef
Abdrabbo Mansour Hadi
Bevölkerung
30 245 000
Christen
Einige Tausend
Hauptreligion
Islam
Staatsform
Republik


Überblick

Die Kirche besteht hauptsächlich aus jemenitischen Christen mit einem muslimischen Hintergrund. Sie gehören zur Zielgruppe der Behörden und werden durch diese festgenommen, inhaftiert und verhört. Sie stehen aber auch in ihren Familien unter sehr großem Druck wie auch durch radikale islamistische Gruppen, die alles tun, um sie zum Islam zurückzubringen. Hinzu kommt, dass sie innerhalb ihrer Stammesgruppe ebenfalls verfolgt werden, denn die Identität des Stammes wird verraten, falls jemand den Islam verlässt. Was mit Verbannung oder Tod geahndet wird.

Lange vor der Ankunft des Islam im 7. Jh. lebten auf der Arabischen Halbinsel Christen (sogenannte Nestorianer). Seit den 1970er-Jahren gewinnt das Christentum mit Ankunft einer großen Anzahl von Gastarbeitern aus Afrika und Asien wiederum an Bedeutung.

Zur Situation der Christen

Als Opfer der gegenwärtigen Diktatur und der islamischen Unterdrückung halten die jemenitischen Christen ihren Glauben geheim. Es ist verboten, den Islam zu verlassen. Sie praktizieren ihren Glauben nicht offen, noch versammeln sie sich. Alle nicht-muslimische religiöse Literatur ist verboten. Christen können ohne Gerichtsverfahren verhaftet und inhaftiert werden und sind physischer und psychischer Gewalt durch die Behörden und ihren Familien und Clans ausgesetzt. Radikale islamistische Gruppen bedrohen sie mit dem Tod, wenn sie nicht zum Islam zurückkehren. Konvertiert innerhalb eines Ehepaares ein Partner zum Christentum, kann der andere Teil die Scheidung verlangen und das alleinige Sorgerecht für die Kinder erhalten. In der gegenwärtigen humanitären Krise, in der sich das Land befindet, sind Christen von der öffentlichen Nothilfe ausgeschlossen.

Frauen, die konvertieren, werden in ihren Familien als Geiseln gehalten und können Opfer von sexuellen Übergriffen, Vergewaltigungen, Zwangsheiraten usw. werden.

Aus Angst um ihr Leben haben viele Christen ihre Region oder das Land bereits verlassen.

Beispiele der Verfolgung

Aus Sicherheitsgründen können wir keine weiteren Details nennen. Während des Zeitraums, der die Rangfolge des WVI 2021 abdeckt, sind jedoch mehrere Christen aus religiösen Gründen inhaftiert worden und Dutzende aufgrund ihres Glaubens und der Kriegssituation Opfer von psychischer oder physischer Gewalt geworden. Wobei die Bedrohung vor allem von Familien und Gemeinden ausgegangen ist. Einige haben ihre Häuser verlassen, aus Angst, wegen ihres Glaubens oder aus Gründen, die mit dem Krieg zusammenhängen, ermordet zu werden, und inner- oder außerhalb des Landes Zuflucht gesucht. Mindestens ein Dutzend Christen wurden Opfer von sexueller Belästigung, Vergewaltigung oder Zwangsheirat.

Verfolgung in den fünf Lebenssphären

Verfolgungsrate ist in allen Lebensbereichen auf einem Höchststand oder nahe daran. Der Grund ist der Bürgerkrieg und die Tatsache, dass die christliche Gemeinschaft fast ausschließlich von jemenitischen Konvertiten besteht, die einen muslimischen Hintergrund haben. Die islamische Unterdrückung trifft sie hart und erlaubt weder ein öffentliches kirchliches Leben noch einen persönlichen Ausdruck im Privatleben. Es gilt anzumerken, dass die Zahl der Gewalttaten aller Wahrscheinlichkeit nach unterschätzt ist. Es ist schwierig, im Kontext des Bürgerkriegs Fälle von Verfolgung zu melden und zu verifizieren.

Wichtigste Mechanismen der Verfolgung

Islamische Unterdrückung, Unterdrückung durch den Clan/Stamm, ethnisch-religiöse Feindseligkeit

Christenverfolgung

Rang im Index: 
7
Rang im letztjährigen Index: 
8