Somalia
Flagge
Regierungschef
Mohamed Hussein Roble
Bevölkerung
16 589 000
Christen
Einige Hundert
Hauptreligion
Islam
Staatsform
Föderalistische Republik


Überblick

Ungeachtet der Covid-19-Krise ist die radikale islamistische Gruppe Al-Schabaab in Somalia weiterhin sehr aktiv, besonders in den von ihr kontrollierten Landesteilen. Dort setzt Al-Schabaab die Scharia in allen Aspekten des Lebens der Somalier durch. Christen sind jedoch in ganz Somalia bedroht und denjenigen ausgeliefert, die jede Spur des Christentums im Land auslöschen wollen.

Das Christentum ist in Somalia seit dem 10. Jh. belegt. Es verschwand gegen Ende des 15. Jh. Christliche Missionare brachten es im Jahr 1881 zurück, und es bildeten sich einige chritliche Gemeinschaften. 1969 wurde der Besitz von Christen beschlagnahmt, ihre Geschäfte geschlossen und die Inhaber aus dem Land gejagt.

Zur Situation der Christen

Die Verfassung von 2012 bestimmt den Islam zur Staatsreligion und stellt die Scharia an die oberste Stelle. Es darf für keine andere Religion geworben werden. In einem Land, in dem 99 Prozent der Bevölkerung sunnitische Muslime sind, werden Christen von Al-Schabaab und anderen radikalen Gruppen als »Ziele von hohem Wert« bezeichnet.  

Aus diesem Grund sind Christen mit schweren Verletzungen ihrer Religionsfreiheit konfrontiert, begangen durch ihre Familien, die Mitglieder der Großfamilie oder die Gemeinschaft als Ganzes. Jeder Übertritt zum Christentum gilt als Verrat am Clan. Wenn also Somalier verdächtigt werden, konvertiert zu sein, werden sie von Familienmitgliedern und Clanführern schikaniert, eingeschüchtert und sogar getötet. Christliche Frauen sind zusätzlich sexueller Gewalt ausgesetzt und/oder werden zwangsverheiratet.

In allen Bereichen des Lebens – privat, in der Familie, in der Gemeinde und in der Gesellschaft – stellt es eine tödliche Gefahr dar, als Christ bloßgestellt zu werden, was dann oft zur sofortigen Hinrichtung führt.

Beispiele der Verfolgung
  • 5. November 2020 – Ein Ehepaar und seine drei Kinder, die zum Christentum konvertiert sind, müssen in einem Drittland Zuflucht suchen. Die Familie wurde im September in der autonomen Provinz Somaliland im Norden festgenommen und von der Justiz zum Exil verurteilt – der Vorwurf: »Als Abtrünnige gelten sie als Evangelisten, die das Christentum verbreiten.«
Das Maß der Verfolgung

Das Beispiel der Taliban in Afghanistan bestärkte Al-Schabaab in ihren dschihadistischen Vorsätzen. Der Druck auf die wenigen Konvertiten ist extrem hoch. Werden sie entdeckt, sind sie weder durch das Gesetz (das auf der Scharia basiert) noch durch ihr Umfeld geschützt, das sie bedroht, damit sie zum Islam zurückkehren.

Wichtigste Mechanismen der Verfolgung

Islamischer Extremismus, Unterdrückung durch den Clan/Stamm, ethnisch-religiöse Feindseligkeiten

 

Christenverfolgung

Rang im Index: 
3
Rang im letztjährigen Index: 
3