Saudi-Arabien
Flagge
Regierungschef
Salman ibn Abd al-Aziz
Bevölkerung
32 743 000
Christen
1 406 000
Hauptreligion
Islam
Staatsform
Monarchie


Überblick

Die saudische Gesellschaft ist in der Regel gegen alles, was nichts mit dem Islam zu tun hat und eine antichristliche Stimmung unter der Bevölkerung weit verbreitet. Die monarchische Regierung erlaubt nur einen strikten Islam, der Christen ausschließt und alle nicht-muslimischen Kultstätten verbietet.

Das islamische Gesetz ist für alle verbindlich, auch für ausländische Christen. Es ist strengstens verboten mit einem Muslim über seinen Glauben spricht. Zuwiderhandlungen werden mit der Ausweisung oder Inhaftierung bestraft. Trotzdem nimmt die einige Tausend zählende saudische Christengemeinschaft stetig zu. Immer kühner stehen sie in den sozialen Netzwerken zu ihrem christlichen Glauben, selbst auf die Gefahr hin, dass ihre Familien oder Behörden davon erfahren und schwerwiegende Sanktionen dagegen ergreifen. 

Zur Situation der Christen

In den ersten Jahrhunderten nach Christus lebte in Saudi-Arabien eine grosse christliche Gemeinschaft. Christliche Priester, jüdische Rabbis, Kirchen und Synagogen prägten das religiöse Bild. Der sogenannte Siegeszug des Islam im 7. bis 10. Jahrhundert setzte dem ein Ende. Juden wie Christen mussten damals zum Islam konvertieren oder fliehen. Heute besteht die christliche Gemeinschaft hauptsächlich aus Ausländern aus Afrika oder Asien (Indien, Pakistan, Philippinen). Sie sind die arbeitende Masse, oft ausgebeutet, verachtet, oft auch verbal und körperlich misshandelt. Saudi-arabische Bürger sind per Gesetzt automatisch Muslime. Christen unter ihnen stehen unter großem Druck, denn den Islam für eine andere Religion zu wechseln, bedeutet die Todesstrafe.

Beispiele der Verfolgung

  • 18. September 2017 – Ein Bericht der Menschenrechtsorganisation Human Rights berichtet, dass die Schüler im saudischen Königreich «einer Ausbildung der Sprache des Hasses und der scharfen Kritik ausgesetzt sind», die sich gegen alles Nichtsunnitische, einschließlich der Christen, richtet.
  • 27. August 2016 – In der Region von Mekka werden in ihren Häusern 27 libanesische Christen, darunter Frauen und Kinder, von der Polizei verhaftet.  

Christenverfolgung

Rang im Index: 
15
Rang im letztjährigen Index: 
12