Oman
Flagge
Regierungschef
Qabus Ibn Said
Bevölkerung
4 830 000
Christen
198 000
Hauptreligion
Islam
Staatsform
Absolute Monarchie


Überblick

Das Sultanat Oman liegt strategisch günstig am Zusammenfluss des Persischen Golfs mit dem Arabischen Meer, einem Seeweg, der von vielen Öltankern genutzt wird. Der derzeitige Sultan, der im Jahr 1970 seinen eigenen Vater abgesetzt hat, bringt Sicherheit und Stabilität in ein Land mit einer turbulenten Geschichte und leitete einige demokratische Reformen ein. Fast die Hälfte der Bevölkerung des Landes besteht aus Ausländern, in der Regel sind es Arbeitsimmigranten mit einem hinduistischen, buddhistischen oder Sikh-Hintergrund.

Staatsreligion ist der Islam, der sogenannte ibaditische Islam, eine friedliche und tolerante Richtung. Die omanische Regierung steht für religiöse Toleranz ein, wobei die Gesetzgebung des Landes nach wie vor auf dem Scharia-Recht beruht. Die Religionsfreiheit kann ausgeübt werden, solange sie den nationalen Gepflogenheiten und der öffentlichen Moral entspricht. Der Religionswechsel ist nicht strafbar, hat aber für die Konvertiten Konsequenzen. Konvertiten werden durch die Gesellschaft diskriminiert, im Falle einer Scheidung kann das bedeuten, dass sie das Sorgerecht für die Kinder verlieren.

Zur Situation der Christen

Die Kirchen und Gemeinden der ausländischen Arbeitsimmigranten werden toleriert. Sie müssen sich aber registrieren lassen. Nicht-Muslime dürfen ihre Religion ausüben, aber nur an Orten, die vom Sultan speziell dafür vorgesehen und bewilligt wurden. Religiöse Versammlungen in Privathäusern oder an anderen Orten, die nicht von der Regierung genehmigt wurden, sind verboten. 

Es ist schwierig, neue Gemeinden registrieren zu lassen oder aufzubauen. Religiöse Veranstaltungen werden überwacht. Das soll sicherstellen, dass weder politische Botschaften übermittelt werden noch Omaner daran teilnehmen.

Beispiele der Verfolgung

  • Laufend im Jahr 2017 – Christen mit einem muslimischen Hintergrund sowie christliche Ausländer, die zur Bekehrung aufrufen und deswegen beschuldigt werden, werden von der Polizei vorgeladen.

Christenverfolgung

Rang im Index: 
44
Rang im letztjährigen Index: 
46