Irak
Flagge
Regierungschef
Mustafa Al-Kadhimi
Bevölkerung
42 612 000
Christen
166 000
Hauptreligion
Islam
Staatsform
Parlamentarische Demokratie


Überblick

Die meisten Christen im Irak leben im Norden des Landes, in Kurdistan. In Bagdad und Basra gibt es nur noch wenige Christen. Für sie ist die Situation im Süden und im Zentrum des Landes besonders schwierig und so haben sie diese Provinzen weitgehend verlassen. Es gibt nur noch kleine Gruppen von Konvertiten mit muslimischem Hintergrund, die Schikanen und Diskriminierungen ausgesetzt sind.

Seit Beginn der christlichen Kirche ist das Christentum in der Region präsent. Zu Beginn des 20. Jh. stellten die Christen 30 Prozent der Bevölkerung. Verfolgungen und Kriege haben jedoch zu einem erheblichen Exodus geführt. Heute machen sie nur noch 0,4 Prozent der Bevölkerung aus!

Zur Situation der Christen

Alle kirchlichen Denominationen sind von der Gewalt, die von islamischen Extremistengruppen ausgeht, stark betroffen. Zusätzlich werden sie noch von den Regierungsbehörden diskriminiert.

Christen mit muslimischem Hintergrund leiden unter dem größten Druck. Sie halten ihren Glauben oft geheim, um Drohungen zu vermeiden, denn als Konvertiten besteht für sie die Gefahr, dass sie ihr Erbrecht und das Recht oder die Mittel zur Eheschließung verlieren.

Beispiele der Verfolgung
  • 9. März 2020 – Der christliche Besitzer eines Juweliergeschäfts in Bagdad starb durch Messerstiche, als sein Geschäft geplündert wurde. Selbst wenn der finanzielle Gewinn wahrscheinlich eine wesentliche Rolle bei diesem Angriff spielte, lässt sich nicht leugnen, dass Christen eine verwundbare Minderheit und damit eine leichte Zielscheibe darstellen.
  • Juli 2020 – Im Nahla-Tal, einer Region im Nordirak, leben viele Assyrer. Ein Gerichtsurteil hat nun den Weg für die Enteignung von Land und Gebäuden geebnet, die 117 christlichen Familien gehören.
Das Maß der Verfolgung

Der subtile Druck ist zwar gleich hoch wie im Vorjahr, aber der Irak fällt aufgrund einer tieferen Anzahl gemeldeter Gewalttaten (weniger getötete oder inhaftierte Christen, weniger Attacken auf Kirchen) in der Rangliste zurück. Weiterhin kommen noch Entführungen, Zwangsheiraten, Enteignungen und Schikanen vor.

Wichtigste Mechanismen der Verfolgung

Islamischer Extremismus, Unterdrückung durch den Clan/Stamm, ethnisch-religiöse Feindseligkeit

Christenverfolgung

Rang im Index: 
14
Rang im letztjährigen Index: 
11