Irak
Flagge
Regierungschef
Adil Abd al-Mahdi
Bevölkerung
39 340 000
Christen
225 000
Hauptreligion
Islam
Staatsform
Parlamentarische Demokratie


Überblick

Im Dezember 2017 hat der Premierminister den Sieg über die Terrorgruppe Islamischer Staat verkündet. Nun dürften Probleme, die durch die militärischen Anstrengungen gegen den IS verschleiert waren, in der «Post-Da’ish»-Ära aufgedeckt werden. Der Kampf gegen die extremistische Ideologie des Islam hat die gesamte Gesellschaft radikalisiert. Dagegen anzugehen wird eine große Herausforderung sein, weil die Terrorgruppen der Khorazan ehemalige Kämpfer der al-Kaida anziehen. 

Im grossen Spiel nun um Einfluss und Kontrolle gerät die christliche Minderheit zwischen alle Fronten und läuft Gefahr, in den befreiten Gebieten zum Spielball für die verschiedenen Milizen zu werden. Wie zum Beispiel seit September 2017 die Spannungen um das kurdische Referendum zeigen.  

Zur Situation der Christen

  • Seit 2000 Jahren leben die Christen im Irak. Das Land zählte vor 2003 die größte christliche Gemeinschaft im Nahen Osten. Doch rund 80% der christlichen Bevölkerung haben seit 1990 ihre Heimat verlassen. Unter dem Druck von Familienoberhäuptern und Clanführer halten muslimische Christen und Konvertiten ihren Glauben oft geheim.
  • Da’ish ist keineswegs die einzige Gruppierung, welche die Christen im Visier hat. Eine Unzahl von Milizen und extremistischen Gruppen bedrohen sie. Seit 2003 wurde in Bagdad etwa 7000 Mal christliches Eigentum erpresst und beschlagnahmt. Darüber hinaus beruht die staatliche Gesetzgebung auf der Scharia.

Beispiele der Verfolgung

  • 21. November 2017 – Karlus, ein von Da'ish inhaftierter irakischer Christ, konnte nach Jordanien fliehen und erzählt, wie er gefoltert und sexuell missbraucht wurde. 
  • 27. August – Die Christin Rana Esso wird am Rande von Tal Afar freigelassen und ihrer Familie übergeben, nachdem sie drei Jahre lang vom IS festgehalten wurde.
  • 19. Juni 2017 – Eine Bilanz aus dem irakischen Ort Karamles zeigt Schäden auf, die christliche Familien seit 2014 an ihrem Eigentum verzeichnen: 797 völlig niedergebrannte Häuser, 97 auf andere Weise zerstört.

Christenverfolgung

Rang im Index: 
13
Rang im letztjährigen Index: 
8