Algerien
Flagge
Regierungschef
Präsident Abdelmadjid Tebboune
Bevölkerung
43 969 000
Christen
134 000
Hauptreligion
Islam
Staatsform
Republik


Überblick

Christen machen nur einen winzigen Prozentsatz der algerischen Bevölkerung aus, sind aber zunehmend mit Hindernissen in Bezug auf ihre Religionsfreiheit konfrontiert. Die Gesetze, welche die nichtmuslimische Religionsausübung regeln, verbieten alles, was «den Glauben eines Muslims erschüttern» oder als «Verführungsmittel zur Bekehrung eines Muslims zu einer anderen Religion verwendet werden könnte».

Das Christentum existiert seit dem 2. Jh. So stammt z. B. der bekannte Kirchenvater Augustinus aus Algerien. Nach der arabisch-muslimischen Eroberung im 8. Jh. verschwindet die Kirche fast völlig. Erst mit den Spaniern im 15. Jh. kehrt das Christentum zurück, das aber sehr schnell von den Osmanen verdrängt wird. Nach 1830, im Zuge der französischen Kolonisation, entstehen durch katholische und einige evangelische Missionare neue Gemeinschaften.

Zur Situation der Christen

Die einzige historische Kirche ist die katholische Kirche. Die Mehrheit der Christen im Land sind Konvertiten aus dem Islam, die eine extreme Opposition seitens ihrer Familien und Gemeinschaften erleben. Diese bedeutet Belästigungen, Schläge, Drohungen und Inhaftierungen sowie der ständige Druck, sich islamischen Normen und Riten zu fügen. Christen werden im täglichen Leben diskriminiert und schikaniert. Die im Jahr 2006 erlassenen Gesetze regeln die nicht-muslimische Religionsausübung, schränken die Meinungsfreiheit von Christen ein und verbieten Muslimen, den Islam zu verlassen. Im Jahr 2021 wurden mehrere Christen wegen Blasphemie und Proselytismus (das Abwerben von Gläubigen aus anderen Religionen) strafrechtlich verfolgt und inhaftiert. Weiterhin zu blieben 13 zuvor zwangsweise geschlossene Kirchen und 3 weitere Gemeinden mussten unfreiwillig schließen.

Beispiele der Verfolgung
  • 7. Juli 2021 – Drei Kirchengebäude werden versiegelt, womit nun 16 Gemeinden Opfer dieser Maßnahme geworden sind. Alle gehören sie zur protestantischen Kirche Algeriens.  
  • 6. Juni 2021 – Pastor Seighir und sein Assistent werden beschuldigt, «den Glauben von Muslimen zu erschüttern» und in der Berufungsverhandlung zu einer Haftstrafe auf Bewährung von einem Jahr und zu einer Buße von rund CHF 1300 verurteilt.
Das Maß der Verfolgung  

Durch die Schließung von drei weiteren Kirchen und die Zunahme der Gerichtsverfahren gegen Christen bleibt die Verfolgung im Bereich des kirchlichen Lebens auf einem sehr hohen Niveau. Konvertiten zum Christentum müssen mit Blasphemievorwürfen, Angriffen radikaler Muslime, der Scheidung und dem Verlust des Sorgerechts für die Kinder rechnen.

Wichtigste Mechanismen der Verfolgung

Islamischer Extremismus, Totalitarismus

Christenverfolgung

Rang im Index: 
22
Rang im letztjährigen Index: 
24