Impact Indien

Anfang September haben wir in Österreich und der Schweiz die von Open Doors International initiierte zweijährige Kampagne «Impact Indien» gestartet. Unser Ziel ist es, mit Ihrer Unterstützung unsere Hilfe in diesem Land zu verdoppeln.

Wussten Sie, dass in Indien, der größten Demokratie der Welt, über 63 Millionen Christen leben, von denen die grosse Mehrheit zunehmender Verfolgung ausgesetzt ist?

Auch im jährlich von Open Doors veröffentlichten Weltverfolgungsindex (WVI) lässt sich diese Entwicklung feststellen. 2014 belegte Indien noch den 28. Platz im WVI. In den Folgejahren rückte das Land kontinuierlich vor und im diesjährigen WVI liegt es bereits auf dem 11. Rang.

Wir laden Sie ein, Ihren indischen Brüdern und Schwestern zur Seite zu stehen. Sie selbst fordern uns dazu auf. Sie bitten uns, dass wir uns mit ihnen im Gebet und durch unsere Großzügigkeit vereinen, damit sie standhaft bleiben können. Wir wollen uns für sie mobilisieren:

  • durch Gebet
  • durch eine Verdoppelung der Hilfsprojekte im Land
  • durch konkrete Maßnahmen zur Ermutigung und Unterstützung

Ein indischer Christ sagte: "Es erstaunt mich, dass Gott Menschen aus verschiedenen Ländern dazu bewegen kann, für sein Volk im entlegensten Teil Indiens zu beten."

 

Impact Indien: Unsere Hilfe verdoppeln

Seit Jahren unterstützt Open Doors durch Partner vor Ort die Kirche in Indien auf unterschiedliche Weise. Gerade nach der Verfolgungswelle gegen Christen im Bundesstaat Odisha (2008) hat Open Doors die Kirche mit einem breit angelegten Programm mit Schulungen und Lebensunterhaltsprojekten unterstützt.

Angesichts der immensen Zunahme der Verfolgung und dem Aufstieg des radikalen Hinduismus ruft uns die indische Kirche dazu auf, ihr zur Seite zu stehen. Wir müssen sofort handeln, sonst wird die Kirche durch die systematischen Angriffe schließlich ausgelöscht.

Mit Ihrer Hilfe wollen wir unsere Bemühungen verstärken und in den nächsten zwei Jahren doppelt so viele Christen mit unseren Projekten unterstützen. Das Ziel ist, dass die Kirche nicht nur überlebt, sondern trotz der Verfolgung geistlich und wirtschaftlich floriert.

 

Projekte von Open Doors:

  • Seminare zum Umgang mit Verfolgung für Pastoren, Mitarbeiter, Frauen und Jugendliche;
  • Freizeiten für Kinder und Jugendliche, Verteilung von Kinderbibeln und Sonntagsschulmaterial
  • Rechtsbeistand

Spenden

  • Sozio-ökonomische Hilfsprojekte zum Erzielen eines eigenen Einkommens
  • Business-Schulungen und Selbsthilfegruppen
  • Alphabetisierungskurse

Spenden

 

Zehntausende Christen haben im letzten Jahr durch unsere Partner Hilfe erhalten. Die genauen Zahlen können wir aus Sicherheitsgründen leider nicht kommunizieren.