Woche 2: Jehovah Shalom – der Gott des Friedens

Für Afghanen gehören die Feindseligkeiten in ihrem Land zum Alltag, die Kämpfe scheinen nie zu enden. Nur zehn Tage nach dem Sieg der Taliban verübte die Splittergruppe des Islamischen Staates im Land, IS Khorasan, einen Selbstmordanschlag auf den Flughafen von Kabul.

»Solche Anschläge waren für uns schon immer Realität«, erklärt eine lokale Quelle. »Die Frage ist nicht ob, sondern wann es geschieht. Man gewöhnt sich nicht daran. Wenn die Gewalt ausbricht, sind wir nie bereit, für das, was wir sehen. Es ist immer erschütternd – wir haben Angst – wir können nur dank der Gnade und Barmherzigkeit Gottes vorangehen.«

Einer der bekanntesten Namen für Gott ist Jehova Shalom. Shalom bedeutet Frieden, aber auch Fülle, Wohlergehen und das Ende von Konflikten und Kriegen.

Bitten wir diese Woche Jesus, unseren Friedensfürsten, Afghanistan mit seinem Shalom zu bedecken.
»Frieden hinterlasse ich euch; meinen Frieden gebe ich euch. Ich gebe euch nicht, wie die Welt gibt.
Lasst euer Herz nicht erschüttern und fürchtet euch nicht.«
Johannes 14, 27

 

Tag 8: Bitte beten Sie um Heilung und Vergebung. Bitten Sie Gott, die Opfer der Terroranschläge von ihren körperlichen Verletzungen zu heilen und ihnen zu helfen, den Tätern zu vergeben. Möge Gott ihre Herzen von Zorn, Bitterkeit und Groll befreien!

Tag 9: Beten Sie um Ruhe. Mögen die Christen ihre Sorgen und Ӓngste bei Jesus ablegen und ihm ihre Zukunft voll und ganz anvertrauen!

Tag 10: Beten Sie um Verwandlung. Bitten Sie den Herrn heute, die Herzen der Taliban und der IS-Khorasan-Kämpfer zu verwandeln. Beten Sie, dass ihre Herzen Gottes Aufruf zur Umkehr wahrnehmen, dass sie Versöhnung mit Jesus und schließlich den Frieden Gottes finden.

Tag 11: Bekämpfen wir Desinformation. Beten Sie dafür, dass nur die Wahrheit über das, was im Land geschieht, verbreitet wird. Beten Sie gegen Zensur und Desinformation, damit die Geschichten von Gottes Kindern erhalten bleiben.

Tag 12: Bitte beten Sie gegen die Verbreitung von Extremismus. Möge der Herr die Pläne der Extremisten vereiteln, damit sich der Extremismus nach der Machtübernahme der Taliban nicht in Südostasien und darüber hinaus ausbreitet!

Tag 13: Beten Sie um ein Ende der Gewalt. Bitten Sie Gott heute, der Gewalt, die in Afghanistan zur Regel geworden ist, ein Ende zu setzen. Beten Sie, dass der Friedefürst über das Land herrscht.

Tag 14. Bitte beten Sie um neues Mitgefühl. Zum Abschluss dieser Woche bitten wir Gott, unser Herz mit seinem Schalom zu füllen und unser Mitgefühl für seine Kinder zu erneuern. Schalom bedeutet auch, eine aufrichtige Beziehung zu Gott, zu seinem Nächsten und zu sich selbst zu haben. Beim Beten für Frieden in Afghanistan beten wir auch für wachsenden Frieden Gottes in uns.

Copyright Foto: © IMB