Senden Sie verfolgten Christen eine Ermutigung!

Oftmals haben wir Zeugnisse von Gefangenen und verfolgten Christen erhalten, für die ein Brief oder eine Karte aus dem Ausland eine wichtige Rolle gespielt hat. Sie selbst und ihre Familien fühlten sich in ihren Prüfungen ermutigt, und wiederholt wurden die Behörden gezwungen, ihre Freilassung zu beschleunigen.

>> Ich habe Tausende von Briefen erhalten. Die Gefängniswärter waren davon so beeindruckt, dass sie aufhörten, mich zu foltern.
Gul Masih, ein pakistanischer Christ, zum Tode verurteilt, später begnadigt

Wir haben Ihnen in einem Flyer verschiedene Sätze auf Englisch und Spanisch (mit der entsprechenden Übersetzung) zusammengestellt. Darin bzw. weiter unten auf dieser Seite finden Sie auch Hinweise, die Sie beim Schreiben berücksichtigen sollten.

>> Flyer herunterladen

Vor dem Schreiben
  • Lesen Sie die Geschichte der betroffenen Person aufmerksam durch und beten Sie, dass Gott Sie leitet.
  • Fragen Sie jemanden um Hilfe bei der Übersetzung, benutzen Sie eine elektronische Übersetzung im Internet oder verwenden Sie vorformulierte Sätze aus dem Flyer.
Anleitung zum Schreiben
  • Benutzen Sie eine persönliche Anrede: Lieber XYZ.
  • Verwenden Sie eine Ansichtskarte Ihrer Gegend oder ein Naturbild (keine Tiere!).
  • Kinderzeichnungen sind willkommen.
  • Schreiben Sie gut leserlich und in kurzen Sätzen.
  • Verfassen Sie den Text auf Englisch, Französisch oder Spanisch, je nachdem, was bei der Schreibaktion angegeben wird. Anleitungen dazu finden Sie im Flyer.
  • Lassen Sie Ihr Herz sprechen: Seien Sie ermutigend. Fügen Sie einen Bibelvers ein, der Ihnen viel bedeutet oder Ihnen in einer schwierigen Situation geholfen hat.
  • Schreiben Sie dem Empfänger, dass Sie für ihn beten.
  • Ermutigen Sie den Empfänger, am Glauben festzuhalten und ganz auf Jesus zu vertrauen.
  • Erwähnen Sie auf keinen Fall «Open Doors» und legen Sie kein Geld bei.
  • Vermeiden Sie Anspielungen auf politische oder religiöse Themen oder die Regierung.
  • Unterschreiben Sie nur mit Ihrem Vornamen und dem Land, in dem Sie wohnen.
  • Stecken Sie die Karte in ein Kuvert. Bei mehreren Karten reicht ein Kuvert.
  • Senden Sie die Karte an unsere Adresse.

 

Ressourcen: 
Schreibaktion für verfolgten Pastoren und ihre Kirchen (Kolumbien)

Aktiv werden (andere)