18.10.2018 / Pakistan / news
Während das pakistanische Berufungsgericht sein Urteil verschoben hat, mobilisieren islamische Terroristen, um die Ermordung von Asia Bibi zu erreichen. Eine wichtige Ankündigung bezüglich der wegen Blasphemie verurteilten Christin könnte am kommenden Dienstag erfolgen. Es wird erwartet, dass Asia Bibi in Kürze das Urteil des pakistanischen Berufungsgerichts über ihre Situation erfährt. Es scheint, dass diesen Dienstag eine wichtige Ankündigung in ihrem Fall erfolgt. Der Vorsitzende der Islamischen Politischen Partei Tahreek-e-Labbaik (TLP), Khadim Hussain Rizvi, forderte seine Anhänger...
16.10.2018 / Pakistan / news
Der Berufungsprozess von Asia Bibi ist einmal mehr verschleppt worden. Monatelang erwartete die wegen Blasphemie zum Tode verurteilte Frau einen Entscheid. Aber einmal mehr wurde dieser verschoben. Für Asia Bibi dauert das Warten weiter an. Am 8. Oktober wollte der Oberste Gerichtshof Pakistans mit Sitz in Islamabad keinen Entscheid fällen. Der Anwalt von Asia Bibi, Saif-ul-Malook, hofft noch immer auf die Freilassung seiner Mandantin. Ihm zufolge «ist der Fall aus rechtlicher Sicht nicht sehr solide.» Ein Leben lang vor Bedrohungen fliehen Zum Zeitpunkt der Anhörung ihrer Berufung...
15.10.2018 / Nigeria / news
Es bleiben nur noch wenige Tage bis zum Ende des Ultimatums von Boko Haram. Die nigerianische Terrorgruppe drohte damit, am 18. Oktober Leah Sharibu umzubringen. Das Datum der Androhung der Hinrichtung rückt näher für Leah Sharibu in Nigeria. Die Terrorgruppe Boko Haram kündigte an, die christliche Teenagerin am 18. Oktober zu töten. Das Warten ist unerträglich für Leahs Eltern, die Himmel und Erde bewegen, um zu versuchen, ihre Tochter von Boko Haram zurück zu bekommen. Als einzige zurückbehalten Leah (15) ist eines von 119 Mädchen, das am 19. Februar 2018 von einer Schule in...

Der Weltverfolgungsindex ist eine jährlich aktualisierte Liste von 50 Ländern, die nach dem jeweiligen Ausmaß der Christenverfolgung klassifiziert sind. Jedes Land verfügt über eine eigene Seite, die das Profil sowie alle Artikel und Informationen zum betreffenden Land enthält.

Den aktuellen Weltverfolgungsindex können Sie hier als pdf herunterladen : Weltverfolgungsindex 2019

 

 

Open Doors veröffentlicht regelmäßig Pressemitteilungen zu einem aktuellen Thema oder Analysen zur Thematik der Religionsfreiheit und der Situation der verfolgten Christen weltweit.

Als Journalist, Redaktionsbüro oder Presseagentur können Sie diesen Service kostenlos abonnieren. Jede Pressemitteilung wird per E-Mail versandt, manchmal mit einer Sperrfrist, um eine gleichzeitige Übersetzung und Verbreitung zu ermöglichen.

Sie finden die Pressemitteilungen ebenfalls auf dieser Website.

Um unsere Pressemitteilungen zu erhalten, senden Sie bitte ein E-Mail an info@opendoors.at mit Ihren Kontaktdaten, E-Mail und Mobiltelefon sowie den Namen der Medien, für die Sie schreiben.

Unsere sozio-ökonomischen Hilfsprojekte sind unentbehrlich für das Überleben der Kirche in Gebieten, wo sie verfolgt wird. Die christlichen Minderheiten werden oft ausgegrenzt. Sie finden keine Arbeitsmöglichkeiten und leben in Armut und Elend.

Open Doors verpflichtet sich außerdem, in humanitären Notsituationen Nothilfe für verfolgte Christen zu leisten.

Jährlich erhalten über 500.000 Personen weltweit in Form von Nothilfe Unterstützung durch Open Doors.

Projektbereiche:

  • Hilfe zur Selbsthilfe, Gründung von Kleinst-Unternehmen mit Hilfe von Kleinkrediten
  • Alphabetisierungskurse und berufliche Ausbildung, Schulen
  • Nothilfe und medizinische Hilfe
  • Zufluchtszentren
  • Projekte im Bereich der Gemeinwesenarbeit

Überblick über unsere Projektarbeit

Bruder Andrew, der "Schmuggler Gottes" reiste 1955 zum ersten Mal in ein kommunistisches Land hinter dem "Eisernen Vorhang".
Damit wurde der Grundstein für über 60 Jahre Dienst an den verfolgten Christen in rund 60 Ländern gelegt.

Neben der bedürfnisorientierten Hilfe in Ländern mit Christenverfolgung wurden mittlerweile in über 20 Ländern der sogenannten "freien Welt“ Open Doors-Büros eröffnet. Sie unterstützen die Projekte von Open Doors International, informieren über die weltweite Christenverfolgung und rufen zu Gebet und praktischer Hilfe auf.

Seit Anfang 2012 hat Open Doors eine Regionalstelle in Österreich. Vom Wiener Büro aus betreuen zwei Mitarbeiter Ihre Anfragen und Anliegen und unterstützen Sie in Ihrem Engagement für verfolgte Christen.