01.05.2020 / Sudan / news
Die Übergangsregierung des Sudan bereitet derzeit einschneidende Gesetzesreformen im Bereich der Religionsfreiheit vor. Das betrifft unter anderem die Abkehr vom Islam, worauf derzeit noch die Todesstrafe steht. Außerdem ist die Auflösung der staatlich eingesetzten »Kirchenkomitees« vorgesehen. Das sudanesische Rechtssystem orientiert sich an der Scharia (islamisches Recht). Der aktuell gültige Artikel 126 des sudanesischen Strafgesetzbuches von 1991 stellt die Abkehr vom Islam unter Todesstrafe. Blasphemie (Gotteslästerung) gilt im Sudan ebenfalls als Straftat, die mit bis zu sechs...
30.04.2020 / Algerien /, Libyen /, Marokko /, Tunesien / news
Die Zeit reicht nur für ein kurzes Treffen mit Leyla* (im Bild) und ihrem Pastor, denn es wird erwartet, dass sie von der Universität direkt nach Hause kommt. Während sie den Mitarbeitern von Open Doors von ihrem neuen Leben als Christin berichtet, sieht sie immer wieder auf die Uhr, damit sie nicht den richtigen Zeitpunkt verpasst, um sich auf den Weg zu machen. Vor ihrem Vater und dem Großteil ihrer Familie muss die 22-Jährige ihren Glauben geheim halten. Als Kind hatte Leyla im Fernsehen eine Christin beten sehen, und die Frau dankte Gott. »Das fand ich merkwürdig, weil wir im Islam...
24.04.2020 / Iran / news
Wie einst der Apostel Paulus, der von seinem Gefängnis aus an verschiedene Gemeinden schrieb, so richtet Nasser Navard, ein iranischer Christ, einen Brief voller Wohlwollen und Ermutigung an seine Glaubensgeschwister. Nasser ist in einer Kollektivzelle eingesperrt und vom Virus bedroht. Er sagt, dass ihn die Gebete anderer Christen tragen: Im Namen des Herrn, «Wahrlich, ihr seid unsere Herrlichkeit und unsere Freude – 1. Thessalonicher 2:20», an alle lieben Brüder und Schwestern, die von Gottes Liebe und Gnade beschenkt sind.  Ich sende euch Grüße, während ich mich hinter den...
17.04.2020 / Nigeria / news
Geschlossene Gerichte, Abriegelung, Ausgangssperre... die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus erschweren die Bemühungen zur Freilassung einer jungen Christin, die in Nigeria entführt wurde. Joys Familie wartet schon geraume Zeit an diesem 23. März. Sie hätte wie üblich zu Hause eintreffen sollen. Was ist los? Das 16-jährige Mädchen hatte doch die öffentliche Schule in Pampaida (Kaduna State) wie die anderen Schülerinnen verlassen. Die Regierung hatte die Schule schließen lassen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Die Zeit vergeht, Joy ist immer noch nicht da. Die Sorge wächst,...
15.04.2020 / Syrien / news
Ostern 2020 wird in Erinnerung bleiben. Keine Gottesdienste, kein Familienfest ... Und in Syrien? Zwei Pastoren erzählen, wie ihre Gemeinden diese Zeit erleben. Im Nahen und Mittleren Osten hängen die christlichen Minderheiten sehr an den Osterfesten. Es ist einer der seltenen Momente, in denen sie ihren Glauben öffentlich zum Ausdruck bringen können. In Syrien werden nun fast alle kirchlichen Aktivitäten über das Internet abgewickelt. Pastor George (Name geändert) lebt in Latakia, dem antiken Laodicea, das an der Westküste Syriens liegt. Die Stadt ist noch nicht von Covid-19 betroffen...