von 06.11.2020 bis 10.11.2020

NEUE TERMINE: 6. - 10. November

Wenn die Situation es zulässt, werden wir die im Frühling abgesagte Speaker Tour im November durchführen.

Aktuelle Infos finden Sie zeitgerecht hier und in unseren Publikationen.


Verfolgt, aber nicht verlassen.
2.Kor. 4,9

 

KAPFENBERG - KNITTELFELD - PARNDORF - EISENSTADT - WIEN
6. bis 10. NOVEMBER 2020

Referent

Mojtaba
Mojtaba will Freiheit und Spaß. Doch da ist nur Leere, bis er Jesus begegnet. Er gründet eine Untergrundkirche und Menschen kommen zum Glauben. Das ist im Iran aber ein Verbrechen. Darum wird er gefoltert und verhört, doch Jesus aufgeben ist für ihn unmöglich. Selbst in Haft erzählt er anderen von Jesus. Ein Imam hilft ihm dabei und schmuggelt Gottes Wort ins Gefängnis.

CHRISTEN IM IRAN

Die Kirche im Iran gilt weltweit als eine der am schnellsten wachsenden Gemeinschaften von Christen mit muslimischem Hintergrund. Die islamische Regierung versucht seit Jahrzehnten mit aller Härte, sie auszulöschen. Auch Christen aus traditionellen Kirchen stehen unter Druck seitens der staatlichen Führung und erleiden Verfolgung.

Doch Jesu Gemeinde wächst. Christen bezeugen ihren Glauben und Menschen finden zu Jesus. Gottes Reich ist nicht aufzuhalten und lässt sich nicht unterdrücken – das zeigt sich im Iran aktuell besonders deutlich!

PROGRAMM
» Christenverfolgung und der Dienst von Open Doors
» Christen im Iran - Situation und Herausforderungen
» Was können wir für verfolgte Christen tun?

» Vorträge » Aktionen » Gebet
Kollekte für ein Projekt im Nahen Osten

Orte: 
Österreich